Termin vereinbaren

Rufen Sie uns einfach an:

Tel. 0211 - 875 663 77

 

oder per E-Mail
sandra@laske-kosmetik.de

 

 

Dauerhafte Haarentfernung

Funktionsweise der dauerhaften Haarentfernung mit der IPL-Methode


Unerwünschter und starker Haarwuchs stellt ein altes Problem dar, das sehr viele Menschen jeden Alters und beider Geschlechter betrifft. Immer mehr Menschen suchen fachliche Hilfe bei der Bekämpfung dieses häufig auftretenden Problems.


Im Gegensatz zur Lasermethode werden bei IPL (intense pulsed light) die Wellenlängenspektren des Lichtes genutzt. Bei der Behandlung dringen kontrollierte Lichtimpulse in die Hautschicht ein und werden über das Melanin (Farbpartikel) des Haares zum Follikel (Haarwurzel) transportiert. Das Melanin wandelt die Lichtenergie in Hitze um, die bei einer selektiven Erhitzung von ca. 70 Grad Celsius den Haarfollikel samt Haarwulst (Nährstoffzelle) verödet. Das umliegende Gewebe wird dabei nicht nennenswert erhitzt. Insbesondere die Verödung des Haarwulstes ist wichtig, da dieser ansonsten einen neuen Haarfollikel bilden kann. Eine verödete Haarwurzel kann kein Haar mehr produzieren.


In der Wachstumsphase ist die IPL-Technik sehr wirksam. Denn je nach zu enthaarendem Gebiet stellen die aktiven Haarfollikel (Haarwurzeln) 20 - 40 % dar. Um ein wirksames Ergebnis zu erzielen, abhängig von der zu behandelnden Fläche, benötigt man demnach 5 bis 9 Sitzungen, in Ausnahmefällen auch mehr, die in einem Abstand von 4 bis 12 Wochen erfolgen müssen,
um jedes Haarfollikel zu entfernen.


Nach der Haarentfernungs-Behandlung sind alle Haarwurzeln, die sich in der Wachstumsphase befanden, verödet. Diese Wurzeln produzieren nun keine Haare mehr.

 

Wie funktioniert unser IPL-Gerät kombiniert mit Radiofrequenz?